Mittwoch, September 10, 2008

Dinge, die man nicht in einer Prüfung tun sollte

Nur mal so vorweg, alle diese Punkte wurden mir von verschiedenen Leuten berichtet. So unglaublich es klingt, angeblich sind sie alle wahr!
  1. Alle einzeln verpackten Scheiben aus einer Packung Traubenzucker laut knisternd auf einmal öffnen.
  2. Und schon gar nicht alle einzelnen Scheiben aus sechs Packungen! (Bis dahin hat man auch wirklich den letzten auf sich aufmerksam gemacht...)
  3. Keine hartgekochten Eier aufschlagen! (Na gut, wenn's nicht so viele sind, ist das sicher diskutabel.)
  4. Keine Möhren essen!! (Das wahrscheinlich lauteste Gemüse der Welt.)
  5. Kein Knäckebrot essen!!!
  6. Und vor allem nicht die Punkte 3, 4 und 5 kombinieren! (Was denken sich die Leute eigentlich???)
Mein Favorit an echter Gedankenlosigkeit:
  1. Handy vergessen, auszuschalten - das an sich ist schon peinlich genug in einer Prüfung.
  2. Dann auch noch den Anruf annehmen.
  3. In einer den übrigen Anwesenden völlig fremden Sprache zu telefonieren.
Es sollte unnötig sein, zu erwähnen, dass der Herr gebeten wurde, seine Sachen zu packen und doch an einem anderen Termin wiederzukommen...

Kommentare:

Livia hat gesagt…

Oh Mann, es gibt Sachen, die gibt's einfach nicht.

Was auch nicht so gut kommt (besonders bei denen, die mit im Zimmer sitzen und die Prüfung sauschwer finden):

Nach der Hälfte der Zeit fragen, ob man rausgehen darf, wenn man fertig ist!

Das fand ich immer besonders demoralisierend ;-)

Sensei hat gesagt…

Dem schließe ich mich an.

Ich war eigentlich fast grundsätzlich einer der Letzten, die nach draußen gingen. Auf Dauer auch nicht gerade aufbauend.