Donnerstag, November 22, 2007

Sind Programmierer undankbar?

Das Programm läuft auf meinem Rechner. Das tat es sowieso die ganze Zeit schon. Ist doch toll!

Oder etwa nicht...?

Leider verlief die Installation auf den Testrechnern unseres Kunden während der bisherigen Woche über nicht. Seit heute klappt es. Und das sogar auf den PCs, auf denen es zuvor herum zickte!

Dummerweise ist es nicht klar, ob ich den Fehler wirklich allumfassend behoben habe - tatsächlich habe ich nur leichte Nuancen geändert. Allerdings basierten alle Änderungen eher auf Vermutungen. Die grundlegende Ursache verbleibt im Nebel der Unwissenheit.

Mein Programm läuft - genau das würde ich doch von einer auszuliefernden Software erwarten. Ich sollte mich freuen.

Allein, es bleibt ein fahler Nachgeschmack.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Als ich heute mit Deinem Programm arbeiten durfte, hat es gut funktioniert! Und das sogar unter Vista. Jetzt sei doch einfach mal stolz auf Dich!

Livia hat gesagt…

das würde ich auch mal sagen! :-)

Und - aus meinen Programmiererfahrungen: Geniesse, solange es funzt und denk nicht weiter darüber nach ;-)))

Sensei hat gesagt…

Danke Euch beiden!
Nett von Euch, dass Ihr mir so viel zutraut. :-)

Aber vielleicht sollte ich genauer erklären, warum ich noch Magenschmerzen habe.

Der Fehler tauchte ganz plötzlich auf, und zwar ohne erklärbare Ursache. Nach dem Brennen der Test-DVDs, die der Kunde aus hatte ich gleich weiter am Code gearbeitet, so dass ich nun leider die letzten Änderungen nicht mehr nachvollziehen konnte.

Genauso plötzlich wie der/die Fehler auftrat(en) verschwand(en) er/sie wieder. Das ist für sich alleine betrachtet sehr schön.

Weil ich aber nicht garantieren kann, dass dieser Fehler nun vollständig behoben ist, muss ich befürchten, dass er später wieder auftritt. Da die Software noch in diesem Jahr fertig gestellt werden soll, und die Testzeit immer enger wird, bedeutet das, dass er im schlimmsten Fall beim Endkunden wieder auftauchen könnte.

Das wäre dann eine Katastrophe!

Ich weiß eben nicht, ob sich das Problem nun wirklich erledigt hat oder nicht. Deswegen bleiben die Magenschmerzen.